Marktwelten stellt vor: Nova, Veranstalterin der EigenArt-Messe in Neu-Isenburg

Du kannst 5×2 Gästelistenplätze gewinnen. Hinterlasse dafür einfach bis Montag, den 18. November hier ein Kommentar.

EigenArtGewinnspiel

Was haben Dienstleistungsbereiche, Rock`n´Roll, Rent a Band und Künstlervermittlungen mit einander zu tun? Sie alle sind Schlagworte, die Nova in sich vereint. Und ein Gewinnspiel gibt es unten auch noch :)

Nova

Foto von Annegret Arnold (www.annegret-arnold.de)

Sie ist 30 Jahre alt und arbeitet in Neu Isenburg in der Agentur „Rent a Band“, die wie sie selbst sagt; „ganz klassisch im Dienstleistungsbereich tätig ist“. Es ist eine Veranstaltungsagentur, die Künstler vermittelt. Nova sieht ihre eigene Herkunft aber sehr viel mehr im Newcomer-Bereich. Sie hat mit Newcomer-Bands zusammengearbeitet und auch schon einiges an Tourluft geschnuppert. Und weil das ihre Tage noch nicht ausreichend füllt, ist sie auch noch in der Designerszene aktiv. Zwar nicht als Designer, aber als Pressedame und Ansprechpartnerin für Band Endorsements hinter dem Label HOME IS WHERE YOUR HEART IS. Auch bei dieser Arbeit hat sie einiges an Tourluft um die Nase gehabt.

HOME IS WHERE YOUR HEART IS. habe ich von Anfang mit betreut. Ich bin gleich mit eingestiegen und war demnach auch von Kinderschuhen an dabei. Mit dem Label sind wir dann natürlich auch viel rumgefahren. Auf Messen und Märkte. Wir wollten einfach mal, verschiedene Messen ausprobieren. Auch auf Festivals haben wir das Label vorgestellt. Man muss immer unglaublich weit fahren, nach NRW, nach Hamburg oder Berlin und auch mal nach München. Aber z.B. nie nach Frankfurt.

Und wer jetzt aufgepasst hat, wird sich schon denken können, was Nova daraus gemacht hat. Eine Veranstaltungskauffrau, die Teil eines Klamottenlabels ist, in der Nähe Frankfurts wohnt, überall aber nicht dort auf Messen ihre Arbeit vorstellt? Tadaa: Eine eigene Messe im Rhein-Main-Gebiet. Dieses Mal ohne Tour-Atmosphäre und weiten Entfernungen. Die neue Messe am Designerhimmel findet man in Neu-Isenburg und sie trägt den vielschichtigen Namen: eigenArt.

Ich war auf so vielen Messen. Mit der Zeit habe ich einfach ein Gefühl dafür bekommen, was gefällt, was man als Aussteller will, was nicht. Und da lag der Gedanke nahe, wenn es das nicht gibt, dann mache ich das einfach mal selbst. Nachdem ich es in der Agentur vorgeschlagen hatte und die Idee gut ankam, ging auch schon die Planung los. Wir haben Aussteller angesprochen, die wir selbst vorher schon kennengelernt hatten, wir haben Aussteller selbst angerufen und unzählige Mails geschrieben. Aber vor allem haben wir viel über den persönlichen Kontakt via Telefon erreicht. Das ist einfach eine große Stärke in unserem Team. Wir geben einfach Vollgas und hoffen, dass das Ding aus allen Nähten platzt.

Als großes Vorbild sieht Nova, die Stijl-Messe in Mainz, auf der sie selbst auch mit HOME IS WHERE YOUR HEART IS. immer mit dabei ist. Hier ist sie vor allem begeistert von der guten Organisation und Stimmung. Auf anderen Messen hat sie Eindrücke gesammelt. Wie kümmern sich die Veranstalter um ihre Aussteller? Gibt es Verpflegung? Wie ist das Programm drum herum? Nova möchte eine Messe haben, wo die Menschen ankommen, sich gleich wohlfühlen und sich sicher sein können, dass ihre Fragen nie unbeantwortet bleiben.  Ankommen, sich freuen und nicht enttäuscht werden. Aber auch trotz des klaren Vorbilds, soll die eigenArt-Messe ein Unikat werden. Es gibt ganz viele verschiedene Dinge und Aussteller auf der Messe zu sehen. Jeder mit seiner ganz eigenen Idee. Auswahl schreibt Nova groß. EigenArt soll die einzige ihrer Art sein und mit vielen tollen – vielleicht für den einen oder anderen Besucher auch eigenartigen – Ausstellern überzeugen.

Der Name ist einem Standardprozess entstanden. Jeder hat sich einen Zettel genommen und gebrainstormt. Welche Namen findet man gut? Wie heißen andere Veranstaltungen? Welche Worte passen? Und eigenArt ist ua. wegen des Wortspiels entstanden. Eigenart sind ja eigentlich zwei Sachen. „Eigen“ kann man interpretieren als eigen sein und sein eigenes Ding macht. Und „Art“ ist natürlich erstmal einfach Kunst. Und dann fiel das zusammen. Eigenartig sein ist nämlich etwas positives. Viele verstehen darunter etwas negatives, aber das ist es eigentlich überhaupt nicht. Wir haben ganz viele Aussteller, die ganz außergewöhnliche Labels haben und ihr eigenes eigenartiges Ding machen.

Musik gibt es natürlich auch. Schließlich hält die Firma Rent a Band ihre Hand über die Veranstaltung. Mehr zum Rahmenprogramm rund um die Messe wollte Nova, mir aber noch nicht verraten. Und weißt Du, wer auch einer der „Aussteller“ ist? Marktwelten. Am 23. und 24. November stehe auch ich mit Marktwelten in der Hugenottenhalle in Neu-Isenburg bereit. Die Veranstaltung kostet 5€ und ist für Kinder bis 12 Jahre frei. Aber nicht unbedingt für alle, denn weißt Du was? Eigenart und Marktwelten verlosen 5×2 Gästelistenplätze. Und alles, was Du dafür tun musst, hier unter diesem Post kommentieren, wen Du mit auf die Messe nehmen möchtest. Deinen Freund oder Deine Freundin? Deine Tochter, Nachbarin? Ganz egal, erzähl´s mir. Und wenn Du Dich nicht entscheiden kannst, dann teile das Gewinnspiel doch noch bei Facebook (hier) und/oder Twitter (hier) und wander für jedes Teilen erneut in den Lostopf, vielleicht gewinnst Du vier Gästelisteplätze oder sechs oder acht oder …

Das Gewinnspiel läuft bis Montag, den 18. November. Die Gewinner werden per E-Mail informiert, gib daher bitte eine an, die Du auch regelmäßig kontrolliert. Keine Daten werden an Dritte weitergegeben oder zu anderen Zwecken genutzt.

Erwähne in Deinem Kommentar doch bitte nur kurz, dass Du geteilt, geshared oder geretweetet hast. Jetzt bleibt mir nichts mehr, als viel Erfolg zu wünschen.

EigenArtGewinnspiel

Also viel Erfolg und komm mich doch mal an meinem Stand besuchen.

 

 

The following two tabs change content below.
born in 1990 in Wiesbaden, studies Cultural and Communicatuin Studies, Literature and Publishing at the Johannes Gutenberg-University Mainz. She worked as a freelancer for several German newspaper. This fall she spends at the University of Memphis as an exchange student.

16 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort